Fraunhofer IST
 Fraunhofer-Gesellschaft
Fraunhofer-Institut fuer Schicht- und Oberflaechentechnik IST
 
Kohlenstoffschichten    
 
Plasmapolymerschichten   Plasmapolymerschichten sind werkstofftechnisch wie Kunststoffe (Polymere) aufgebaut, werden aber nicht durch die Vernetzung von flüssigen bzw. plastifizierten Monomeren hergestellt, sondern durch die Abscheidung aus der Gasphase mittels plasmaunterstützter CVD-Verfahren.

Sie enthalten neben Kohlenstoff auch Wasserstoff und oft weitere chemische Elemente. Im Vergleich zu den amorphen Kohlenstoffschichten sind sie relativ weich.

Anwendungsbeispiele:
  • Diffusionsschutz, zum Beispiel für PET-Getränkeflaschen oder für Kunststofftreibstofftanks
  • Korrosionsschutz von Metallen oder Metallschichten, zum Beispiel für Reflektorschichten auf Kunststoffscheinwerfern
  • anti-adhäsive bzw. hydrophile oder hydrophobe Eigenschaften
  • Reibminderung, zum Beispiel für Trockengleitpaarungen
  • Transparenter Kratzschutz.
 
    © 2010 Fraunhofer IST